AUSSCHREIBUNG

Wertungskategorien,

Teilnahmebedingungen

& Wettbewerbsprogramm

 

Der Wettbewerb ist in folgenden Wertungskategorien ausgeschrieben:
 

Kat. K1  Kinderchöre 1: 6 bis 12 Jahre ; im Schnitt < 11 Jahre („Einsteiger“)
Kat. K2 Kinderchöre 2: 6 bis 12 Jahre ; im Schnitt < 11 Jahre („Fortgeschrittene“)
Kat. J1 Jugendchöre 1: 10 bis 16 Jahre
Kat. J2 Jugendchöre 2: 14 bis 27 Jahre
Kat. S1 Schulchöre 1: Grundschulen
Kat. S2 Schulchöre 2: Weiterführende Schulen, Klasse 5 bis 7
Kat. S3 Schulchöre 3: Stufenübergreifende Schulchöre

 

In den Kategorien K2, J1, J2 und S2 sind Über- und Unterschreitungen der Alters- bzw. Jahrgangsgrenzen in begrenztem Umfang zulässig. Über die Zulassung befinden die Träger des Wettbewerbs.
Die Teilnahme einzelner SängerInnen in mehreren Chören ist nur nach vorheriger Absprache möglich. Schulchöre können ausschließlich in den Kategorien S1, S2 und S3 teilnehmen.
Die Vortragsdauer aller Chöre muss mindestens 8 Minuten, höchstens aber 10 Minuten dauern (reine Singzeit).
Die Chöre aller Kategorien müssen ein deutsches Volkslied vortragen.

 

In den Kategorien K1 und S1 tragen die Teilnehmer überwiegend einstimmige Lieder und einen Kanon vor. In den anderen Kategorien (K2, J1, J2, S2 und S3) tragen die Chöre überwiegend mehrstimmige Lieder vor. Ein Lied muss A-cappella, ein weiteres Lied einstimmig gesungen werden. Weitere Lieder (auch Chorkompositionen) sind möglich, sofern die oben genannte Vortragszeit eingehalten wird. Nach Möglichkeit sollen die Lieder aus verschiedenen Stilepochen oder Stilrichtungen stammen.

 

Instrumentalbegleitung

Die Begleitung durch maximal drei Instrumente ist zulässig.

 

Jury

Eine unabhängige Jury, bestehend aus renommierten Persönlichkeiten des Chorwesens, bewertet die Chöre. Die Juryberatungen sind nicht öffentlich. Vor Bekanntgabe der Ergebnisse findet nach vorheriger Anmeldung ein Beratungsgespräch mit Juroren statt. Entscheidungen der Jury sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Leistungsbewertung & Prädikate

Bewertet wird die technische und künstlerische Ausführung, also Intonation, Rhythmik, Phrasierung, Artikulation, Textinterpretation, Zeitmaß, Agogik, Dynamik, Chorklang, Feeling und Präsentation.

Folgende Prädikate werden vergeben:
 

Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen 25,0 – 23,0
Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen     22,9 – 21,0
Mit gutem Erfolg teilgenommen 20,9 – 16,0
Mit Erfolg teilgenommen 15,9 – 11,0
Teilgenommen  10,9 – 1,0

Preise

Alle teilnehmenden Chöre erhalten einen Zuschuss zu ihrer Chorarbeit in Höhe von 100 Euro. Chöre, die mit hervorragendem Erfolg teilgenommen haben, sind 1. Preisträger des Wettbewerbs. Chöre, die mit sehr gutem Erfolg abgeschnitten haben, sind 2. Preisträger des Wettbewerbs. Chöre, die mit gutem Erfolg teilgenommen haben, sind 3. Preisträger des Wettbewerbs. Darüber hinaus kann die Jury Sonderpreise vergeben, beispielsweise für besondere Leistungen, für die originellste Literaturauswahl, für den besten A-cappella-Vortrag, für die überzeugendste Performance usw. Jeder Chor erhält eine Urkunde, in der das Prädikat und die erreichte Punktzahl in der jeweiligen Kategorie bestätigt werden.

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über die Website des Wettbewerbs „www.chorwettbewerb-saarland.de“.

 

Anmeldeschluss ist der 17. Februar 2020.

Jeder Chor verpflichtet sich, unmittelbar nach der Anmeldung eine Originalpartitur seiner Vortragswerke an die Geschäftsstelle des Saarländischen Chorverbandes (Schlossstr. 8, 66117 Saarbrücken) zu senden. Die Chöre/Chorleiter erhalten die eingereichten Partituren zurück.

Die Lieder werden in der angegebenen Reihenfolge der Anmeldung gesungen. Änderungen der Auswahl oder der Reihenfolge sind nur möglich, wenn sie dem Veranstalter bis spätestens zur Drucklegung der Programme am 1. März 2020 bekannt gemacht wurden.

 

Haftung

Die Teilnahme am Wettbewerb und auch an allen damit verbundenen Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung.

Durch die Anmeldung erklärt der Chor sein Einverständnis mit den Teilnahmebedingungen, mit Aufnahmen und Sendungen durch Hörfunk und Fernsehen sowie mit Aufzeichnungen auf Ton- und Bildträger (einschließlich deren nichtkommerzieller Vervielfältigung), die im Verlauf der Veranstaltungen oder im Anschluss daran gemacht werden.

Der Chor überträgt alle hieraus entstehenden Rechte mit der Anerkennung der Teilnahmebedingungen auf den Veranstalter.

 

 

 

Faltblatt zum Download!